Lehrer*innenfortbildung am 19. März jetzt anmelden!

PowerPoint Animationen und Augmented Reality für den Chemieunterricht selbst erstellen

Zeit und Ort:
Freitag, 19. März 2021
10-13 Uhr
digital via Zoom

Referent*innen:
Anja Tschiersch & Prof. Dr. Amitabh Banerji

Anmeldung bis zum 12.03.2021:
Anmeldung erfolgt bei Anja Tschiersch: anja.tschiersch@uni-potsdam.de
Bitte angeben: Vor- und Zuname, Unterrichtsfächer, Name und Adresse der Schule

Kosten:
Diese Veranstaltung ist kostenlos und wird gefördert durch die Joachim Herz Stiftung. Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung im Nachgang der Fortbildung.

Titel und Abstract:
leARn Chemistry – Augmented Reality mit blippAR und Powerpoint Animationen für den Chemieunterricht gestalten

Augmented Reality (AR) ist die digitale Erweiterung des realen Blickfelds eines Nutzers. In der Wirtschaft und bei Smartphone-Spielen wie z.B. Pokemon Go werden über die Kameraansicht Zusatzinformationen oder dreidimensionale Objekte in das reale Umfeld ‚gelegt‘. AR wird zudem erfolgreich im Bildungssektor eingesetzt. Ein Beispiel aus dem Fach Chemie ist der dreidimensionale Aufbau eines Lithium-Akkus [1].
Für den eigenen Unterricht lassen sich mit der App blippAR bereits jetzt ohne Programmiervorkenntnisse z.B. Arbeitsblätter mit dreidimensionalen Modellen oder Bildmaterialien ergänzen.
Für die Erweiterung von Arbeitsmaterialien lassen sich zudem sehr gut selbsterstellte Animationen verwenden. Durch Animationen können chemische Prozesse auf Teilchen- und Symbolebene dynamisch visualisiert werden und können bereits mit bekannten Präsentationssoftwares individuell gestaltet werden.

Im ersten Teil des Workshops wird das Erstellen Animationen auf der Teilchenebene mittels PowerPoint1 vorgestellt. In zweiten Teil des Workshops wird das benutzerfreundliche Autorentool blippAR für die Generierung eigener AR-Inhalte behandelt.
Ziel ist es, dass die Teilnehmer*innen eigene Animationen und erste AR Lernmaterialien für den Chemieunterricht gestalten. Für die aktive Teilnahme wird daher ein PC (Laptop/Desktop) mit Internetzugang und der Software PowerPoint benötigt. Für die Erprobung des entwickelten AR-Lernmaterial ist ein mobiles Endgerät (Smartphone oder Tablet-PC) notwendig.  

[1]    Seibert, J., Marquardt, M., Gebhard, M., Kay, C. W. M., & Huwer, J. (2020). Reale und digitale Inhalte verknüpfen—Den Aufbau eines Lithium-Ionen-Akkus mit Augmented Reality verstehen. IN: Unterricht Chemie, 177/178, 86–91.


1 Im Workshop wird auf die Software Microsoft PowerPoint fokussiert. Grundsätzlich lassen sich die Funktionen aber auch auf andere Programme wie Apple Keynote oder Libre Impress übertragen. Wir raten immer die aktuellste Version der Software zu verwenden, da in älteren Versionen nicht alle Funktionen bereitstehen.